Aktuelles

30 Jahre im Sozialpsychatrischen Dienst: Bernd Heidt

Seit über 30 Jahren ist Bernd Heidt bereits bei uns. Der Sozialarbeiter ist im Sozialpsychatrischen Dienst tätig. In Breisach begleitet Herr Heidt in der Tagesstätte Menschen mit psychischen Erkrankungen. Was sich in dieser langen Zeit im Umgang mit psychischen Erkrankungen verändert hat, hat er der Badischen Zeitung erzählt.

 

Den Bericht über Bernd Heidt und drei Jahrzehnte Sozialpsychatrische Dienste bei der Diakonie finden Sie hier:

 

https://www.badische-zeitung.de/hilfe-fuer-psychisch-kranke-menschen--201216250.html


5000€ für Alleinerziehende

Der Kiwanis Club Badenweiler-Müllheim hat eine Spende an Diakonie und Caritas vergeben. Das Geld wird ausschließlich an Betroffene in Notsituation weitergeleitet. 

Die Badische Zeitung berichtet:

 

https://www.badische-zeitung.de/hilfen-fuer-alleinerziehende-x1x--200690490.html


Mai Programm im Haus Demant

Das neue Programm im Haus Demant in Kirchzarten steht jetzt zum Download bereit:

 

Download Programm Mai 2021


Stress abbauen, Potenziale finden

In Müllheim entsteht ein neues Angebot für Menschen mit Erziehungsverantwortung und dem Wunsch nach einer neuen beruflichen Perspektive.

Die Badische Zeitung hat das Projekt "steig:ein" jetzt vorgestellt. Zum Artikel geht es hier:

 

https://www.badische-zeitung.de/stress-abbauen-potenziale-finden--200953636.html



Erwachsenenbildung barrierefrei im Dreisamtal

"Was bringst du mit, du anderer Mensch?"

Viele Menschen mit Behinderung können und wollen auch in der Erwachsenbildung aktiv werden und dort ihr Wissen und ihre Kompetenzen weitergeben. Der Film zeigt, wie das gelingen kann: durch das Zusammenspiel von neugierigen und motivierten Menschen, die bereit sind, sich auf neue Wege einzulassen.

Der Film entstand im Namen des gleichnamigen Projekts. Das Projekt findet in Kooperation mit der Volkshochschule Dreisamtal e.V. statt. Es wird gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung und der Film wurde gesondert von der LBBW-Stiftung gefördert.

Vielen herzlichen Dank an die Förderer und alle Mitwirkenden! Ohne Sie und euch wäre dieses tolle Projekt und der beeindruckende Film nicht möglich gewesen. Und ein ganz besonderer Dank auch an Astrid Bischofberger von wwwdieclipfabrik.de, die diesen schönen Film produziert hat!

 

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier: https://hofgut-himmelreich.de/akademie/projekte/aktuelle-projekte/erwachsenenbildung/

Weitere Informationen zur Volkshochschule Dreisamtal gibt es hier: https://www.vhs-dreisamtal.de


NEU: Offene Telefonsprechstunde am Abend für Schwangere und ihre Partner


Sie sind schwanger und haben viele Fragen rund um Schwangerschaft & Geburt? Fragen zu Themen wie Mutterschutz, Vater werden, Anmeldungen des Säuglings, Kindergeld, Elterngeld und Elternzeit, Erziehung & Bindung und vieles mehr?

 

Sie möchten sich gemeinsam beraten lassen, doch Sie arbeiten oder Ihr Partner kommt erst abends nach Hause? Dann ist unsere Offene Telefonsprechstunde am Abend genau das Richtige für Sie.

 

Die Schwangerschafts- und Familienberatung des Diakonischen Werkes Breisgau-Hochschwarzwaldes in Titisee-Neustadt bietet eine Offene Telefonsprechstunde für all diese Fragen an, gerade für berufstätige, werdende Eltern, die sich gerne abends beraten und informieren lassen wollen.

 

Jeden Montag von 18:00 – 20:00 Uhr steht Ihnen Frau Ravenstein telefonisch unter 07651 9399-17 zur Verfügung (nicht in den Ferien).

 

Alle anderen beraten wir weiterhin gerne zu unseren normalen Öffnungszeiten von Montag-Freitag 9-12 Uhr unter 07651 9399-0.

 

Wir freuen uns auf Sie!


steig:ein – beruflicher (Wieder)einstieg leicht gemacht

Das Diakonische Werk Breisgau-Hochschwarzwald startet im Januar 2021 in Müllheim das Projekt steig:ein. Die Zielgruppe sind erziehende Menschen im SGB II-Bezug mit Kindern unter drei Jahren bzw. mit Vorschulkindern (wenn diese bereits eine Kindertagesstätte besuchen). Bis Dezember 2021 (ausgenommen Schulferien) findet an einem Vormittag pro Woche ein Gruppenseminar statt, während die Kinder der Teilnehmenden von einer pädagogischen Bezugsfachkraft betreut werden. In den Seminaren wird in einem ressourcenorientierten, partizipativen und teilweise kreativen Prozess das Thema „Arbeit“ und „Arbeitsmarkt“ exploriert. Die Motivation, auch während der Familienphase eine nachhaltige berufliche Tätigkeit aufzunehmen wird gefördert sowie das Selbstbewusstsein und die Eigenverantwortung der Teilnehmenden gestärkt. Darüber hinaus erhalten sie über das Jahr hinweg 18 Einzelcoachings, in denen sie ihre Netzwerke, Kompetenzen und beruflichen Ziele entdecken und erweitern können. Der familienorientierte Ansatz des Projektes ermöglicht auch einen fachlichen Blick auf die Kinder der Teilnehmenden, sodass bei etwaigen Auffälligkeiten rasch an das Hilfesystem vermittelt werden kann.

-    Das Projekt kann trotz der Corona-Pandemie stattfinden (ein Hygienekonzept liegt vor).
-    Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei.
-    Nach einem ersten Informationsgespräch erfolgt eine verbindliche Vereinbarung zur Teilnahme.


Ort und Zeit
steig:ein startet im Januar 2021 und endet im Dezember 2021. In diesem Zeitraum können Interessent*innen jederzeit ein:steigen
Gruppenseminar (max. 7 Personen)
Dienstags oder Donnerstags 9:30 - 12:00 Uhr (außer in den Schulferien), Hebelstr. 1, Müllheim
Einzelgespräche
Termine nach Absprache, Wilhelmstr. 8, Müllheim


Ansprechpartnerin
Anna Terstiege, Sozialpädagogin
Tel.: 07631-93698-13
Mo. bis Mi., 9 – 15 Uhr
E-Mail: anna.terstiege@diakonie.ekiba.de


Postnatale Depression

Ekibatv, der Videokanal der Evangelischen Landeskirche in Baden, hat das Thema postnatale Depression behandelt.

Das Video beinhaltet unter anderem ein Interview mit Jennifer Sühr, einer unserer Fachkräfte in der Schwangerschaftsberatung.



Onlineberatung für Migrant*innen

 

 

 

Unser Fachbereich Migration und Integration bietet jetzt auch die Möglichkeit zu Online-Beratungen an. Über die Plattform https://migration.onlineberatung-diakonie-baden.de/ des Diakonischen Werks Baden können sich Interessierte fachlich kompetent, vertraulich und kostenlos beraten lassen und Fragen stellen.