Neue Perspektiven entwickeln

Viele Menschen sind auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt und bekommen keinen Zugang zu einer existenzsichernden Beschäftigung. Damit sind sie oft schon lange Zeit vom Erwerbsleben und gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen.

 

Dem wollen wir durch Beschäftigungsangebote, Qualifizierung und individuelle Unterstützung entgegenwirken.

 

Gemeinsam entwickeln wir neue Perspektiven – im Umgang mit der Erwerbslosigkeit und auf dem Weg in eine Erwerbstätigkeit. Für mehr berufliche und soziale Teilhabe. Für neue Lebens-Perspektiven.

Teilhabe fördern

 

Auf der Grundlage des §16i SGBII „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ beschäftigen wir Langzeitleistungsbeziehende mit oft mehrfachen Vermittlungshemmnissen und ungünstiger Ausgangssituation. Durch eine längerfristige öffentliche Beschäftigung soll zunächst soziale Teilhabe ermöglicht werden. Mittel- bis langfristiges Ziel bleibt es, Übergänge in eine ungeförderte Beschäftigung, die Verkürzung der Dauer der Arbeitslosigkeit, die Beendigung von Langzeitarbeitslosigkeit sowie die Schaffung von neuen beruflichen Perspektiven zu erreichen.

 

Die Umsetzung dieses Zieles haben sich durch die Corona-Pandemie in vielfacher Weise verschlechtert.

 

 

Wir erhalten deshalb einen Zuschuss vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds im Rahmen des Ziels „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“. Die Förderung soll die Anstrengungen des Diakonisches Werkes anerkennen, die wir trotz der Corona-Pandemie im Bereich der Teilhabe am Arbeitsmarkt einen Arbeitsplatz geschaffen haben.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Nathalie Ziegelmeier

Diakonisches Werk Breisgau-Hochschwarzwald

Hebelstraße 1a

79379 Müllheim

Telefon 07631 17 77-47

E-Mail Kontakt